Hier entsteht die Zukunft

Ein Projekt für Gründer aus den Life-Sciences, der Grünen Chemie

und Nanotechnologie

Das Inkulab unterstützt den Start in die  unternehmerische Selbständigkeit. Es bietet für Start-ups mit einer innovativen Geschäftsidee aus den Life-Sciences, der Grünen  Chemie und Nanotechnologie kostenfreie Laborarbeitsplätze und ein begleitendes Start-up-Inkubationsprogramm. Gründungsinteressierte Wissenschaftler*innen, Absolvent*innen in der Vorgründungs-  und Gründungsphase werden ein Jahr intensiv betreut. Das Inkulab ist ein Projekt der WISTA-MANAGEMENT GMBH, dem Centre for Entrepreneurship und dem  Excellenzcluster UniCat der Technischen Universität Berlin und in Kooperation mit der DexLeChem GmbH.

Ein Projekt für Innovationen

Das Inkulab bietet Forscher*innen professionelle Unterstützung an: Bereitstellung einer maßgeschneiderten Laborinfrastruktur für Start-ups auf dem Campus Charlottenburg und technische Laborbetreuung Eine auf die Bedürfnisse von Start-ups der Life-Sciences, Chemie und der Nanotechnologie  ausgerichtete Gründungsberatung Kontinuierliches Coaching, Zugang zu Netzwerken aus Unternehmen und Geldgebern  Das Inkulab ist ein langfristig angelegtes Projekt, das auch Gründungsprojekten außerhalb Berlins zugänglich ist.

Gemeinsame Unterstützung für erfolgreiche Forschungsvorhaben

Partner des Inkulab sind neben der IZBM GmbH (heute: WISTA-MANAGEMENT GMBH) die Technischen Universität Berlin mit dem Centre for Entrepreneurship  (CfE) und dem Exzellenzcluster UniCat mit folgenden Aufgaben: WISTA-MANAGEMENTGMBH: Projektleitung, Öffentlichkeitsarbeit, Vernetzung, Betreuung der Start-ups sowie die Prüfung der Ausweitung des Konzeptes auf andere Berliner Wissenschaftsstandorte CfE: Gründungssensibilisierung, Beratung und Betreuung der Start-ups bis zur Gründung UniCat: Chemische Innovationen und Gründungskonzepte, Planung, Bau und technische Betreuung des Labors, Wissenschaftliches Mentoring und Hochleistungsanalytik.
Das Inkulab wird von der DexLeChem GmbH, der Covestro AG, dem Verband der Chemischen Industrie (VCI), dem  High-Tech Gründerfonds und dem Climate KIC des Europäischen Innovations- und Technologie-instituts (EIT) unterstützt.

Inkulab ist ein Projekt von:

CHIC Management GmbH, Tochterunternehmen der WISTA-MANAGEMENT GMBH und der  Technischen Universität Berlin: - Centre for Entrepreneurship - Exzellenzcluster UniCat

Projektziel

Projektpartner

Netzwerkpartner

Für Start-ups

Kontakt

© CHIC Management GmbH 2017

INKULAB

Dann bewerben Sie sich jetzt!

Wir bieten  ein Chemielabor der Sicherheitsstufe 1 an der Technischen Universität Berlin auf dem Campus Berlin Charlottenburg, mit Labor- und Analysearbeitsplätzen in Standardausstattung. Das Labor wird durch einen technischen Mitarbeiter betreut.  Begleitend unterstützen wir mit dem Start-up-Inkubationsprogramm des Centre for Entrepreneurship der Technischen Universität Berlin  zur Vorbereitung der Unternehmensgründung. In der StarTUp School erhalten Sie die Möglichkeit, an kostenlosen Workshops zu den Themen  Finanzierung, Recht und Marketing, teilzunehmen.

Lars Hansen

Projektleitung

Tel.: +49 30 590083105 Fax: +49 30 590083110 Funk:  0173 8482284 hansen@inkulab.de Projektmanager/Customer Service c/o WISTA Management GmbH Rudower Chaussee 29 12489 Berlin

Nicole Ziesche

Gründungsberatung

Tel.: +49 30 314-78579 ziesche@inkulab.de Gründungsberaterin Technische Universität Berlin Centre for Entrepreneurship Hardenbergstraße 38 10623 Berlin  

Biljana Nikolovska

Techn. Laborbetreuung

Tel.: +49 30 314-23670 nikolovska@inkulab.de Labor-Engineering Technische Universität Berlin Exzellenzcluster UniCat Marchstraße 6 10587 Berlin
Fördermittelgeber

Marvin Kant

Wiss. Projektbegleitung

Tel.: +49 30 314-27775 kant@inkulab.de Technische Universität Berlin Centre for Entrepreneurship Hardenbergstraße 38 10623 Berlin  
Die Berliner Wirtschaft finanziert Projekte der beruflichen und akademischen Bildung und des Wissenstransfers sowie der Integration von Flüchtlingen in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt. INKULAB wurde in der ersten Förderperiode aus einer Vielzahl eingereichter Projektideen als eines der wirtschaftsgeförderten Bildungsprojekte ausgewählt.
Sie sind Wissenschaftler*in oder Absolvent*in einer Berliner Hochschule? Sie haben eine innovative Geschäftsidee? Es existiert bereits ein erster Prototyp/Labormuster? Sie planen eine Teamgründung?

Interessiert?

Dann senden Sie uns ein kurzes Motivationsschreiben (max. 1 A4),  einen aktuellen One Pager zu Projekt- und Geschäftsidee,  Teamvorstellung und angebundene Forschungseinrichtung (max. 2 A4). Ansprechpartnerin ist  Nicole Ziesche, Tel.: 030 314-78579, ziesche@inkulab.de
Chemie-Laborcontainer Chemie-Laborcontainer

Aktuelle Inkulab-Start ups

Nano-Join Nano-Join produziert und vertreibt ein neuartiges Verbindungsmaterial für die Hochleistungselektronik. Mit der zum  Patent angemeldeten Sinterpaste gelingt es Nano-Join die einfache Verarbeitung von Blei/Zinn-Loten mit den überlegenen physikalischen Eigenschaften von Silber in einem Produkt zu kombinieren. Verbindungsmaterialien dieser Qualität werden vor allem für die Elektronik im Motor eines Elektroautos oder im Generator eines Windkraftwerks benötigt.
Der Laborcontainer steht. Am 25. Januar 2017 wurde das INKULAB eingeweiht. Die ersten drei Gründerteams besichtigen ihren zukünftigen Arbeitsplatz. 
Der INKULAB-Laborcontainer ist aufgebaut - Sehen Sie hier das Imagevideo
Mumura Die chemische Analyse von Reaktionslösungen ist in vielen produzierenden Branchen notwendig, um eine gleichbleibend hohe Qualität der Produkte sicherzustellen. Mumura bietet hierfür eine Analysemethode in Kombination mit einem Messgerät an. So lassen sich Prozessparameter innerhalb weniger Sekunden quantifizieren. Ausgewertete Daten können via Netzwerkverbindung kommuniziert und ggf. weiterverarbeitet werden. Die Netzwerkanbindung ermöglicht außerdem eine Analyse per Maus-Klick, per App oder automatisiert durch hinterlegte Routinen. Unser Produkt schont damit Ressourcen und ermöglicht neue Forschungsroutinen. Aufgrund der kompakten Bauweise lässt sich das Messgerät dabei problemlos transportieren und flexibel an verschiedenen Standorten einsetzen.
GelTouch
POROSIL Das Team Porosil entwickelt und stellt hochwertige Materialien her, die nachhaltigere und effizientere Produktionsprozessen in der Chemie- und Pharmaindustrie ermöglichen. Von ihrer Anwendung in katalytischen Prozessen über die Abtrennung von Unreinigkeiten bis zur Rückgewinnung von wertvollen Chemikalien weisen diese Silika-basierten Materialien ein breites Anwendungsspektrum auf und sorgen bei etlichen chemischen Herstellungsprozessen für Kostensenkungen sowie eine Verminderung des ökologischen Fußabdrucks

Die Teams

aus dem

Jahr 2017

Arva Greentech GmbH Die Arva Greentech GmbH ist seit Anfang Mai in Berlin aktiv. Arva bietet als einziges Unternehmen ein Oxidationsverfahren an, das Kohlenwasserstoffverbindungen umweltfreundlich abbauen kann. Damit bietet Arva eine einzigartige Technologie für die großflächige Behandlung von ölverschmutzten Böden, Gleiskörpern und anderen kontaminierten Substraten. Eingesetzt werden dabei umweltfreundliche Chemikalien, die umweltneutrale Endprodukte hinterlassen. Zur Anwendung kommt das patentierte Verfahren unter anderem in Bahnanlagen, kontaminierten Böden und bei mineralischen Abfällen. Vom Berliner Standort sollen Forschung & Entwicklung, Akquise, und die Durchführung von weiteren Projekten erfolgen.

Hier entsteht die Zukunft

Ein Projekt für Gründer aus den Life-

Sciences, der Grünen Chemie

und Nanotechnologie

Das Inkulab unterstützt den Start in die  unternehmerische Selbständigkeit. Es bietet für Start- ups mit einer innovativen Geschäftsidee aus den Life- Sciences, der Grünen  Chemie und Nanotechnologie kostenfreie Laborarbeitsplätze und ein begleitendes Start-up-Inkubationsprogramm. Gründungsinteressierte Wissenschaftler*innen, Absolvent*innen in der Vorgründungs-  und Gründungsphase werden ein Jahr intensiv betreut. Das Inkulab ist ein Projekt der WISTA-MANAGEMENT GMBH, dem Centre for Entrepreneurship und dem  Excellenzcluster UniCat der Technischen Universität Berlin und in Kooperation mit der DexLeChem GmbH.

Ein Projekt für Innovationen

Das Inkulab bietet Forscher*innen professionelle Unterstützung an: Bereitstellung einer maßgeschneiderten Laborinfrastruktur für Start-ups auf dem Campus Charlottenburg und technische Laborbetreuung Eine auf die Bedürfnisse von Start-ups der Life- Sciences, Chemie und der Nanotechnologie  ausgerichtete Gründungsberatung Kontinuierliches Coaching, Zugang zu Netzwerken aus Unternehmen und Geldgebern  Das Inkulab ist ein langfristig angelegtes Projekt, das auch Gründungsprojekten außerhalb Berlins zugänglich ist.

Projektziel

Projektpartner

Netzwerkpartner

Für Start-ups

Kontakt

© CHIC Management GmbH 2017

INKULAB

Lars Hansen

Projektleitung

Tel.: +49 30 590083105 Fax: +49 30 590083110 Funk:  0173 8482284 hansen@inkulab.de Projektmanager/Customer Service c/o WISTA Management GmbH Rudower Chaussee 29 12489 Berlin

Nicole Ziesche

Gründungsberatung

Tel.: +49 30 314-78579 ziesche@inkulab.de Gründungsberaterin Technische Universität Berlin Centre for Entrepreneurship Hardenbergstraße 38 10623 Berlin  

Biljana Nikolovska

Techn. Laborbetreuung

Tel.: +49 30 314-23670 nikolovska@inkulab.de Labor-Engineering Technische Universität Berlin Exzellenzcluster UniCat Marchstraße 6 10587 Berlin
Fördermittelgeber
Das Inkulab wird von der DexLeChem GmbH, der Covestro AG, dem Verband der Chemischen Industrie (VCI), dem  High-Tech Gründerfonds und dem Climate KIC des Europäischen Innovations- und Technologie-instituts (EIT) unterstützt.

Marvin Kant

Wiss. Projektbegleitung

Tel.: +49 30 314-27775 kant@inkulab.de Technische Universität Berlin Centre for Entrepreneurship Hardenbergstraße 38 10623 Berlin
Covestro AG

Inkulab ist ein Projekt von:

CHIC Management GmbH, Tochterunternehmen der WISTA-MANAGEMENT GMBH und der  Technischen Universität Berlin: - Centre for Entrepreneurship - Exzellenzcluster UniCat
Sie sind Wissenschaftler*in oder Absolvent*in einer Berliner Hochschule? Sie haben eine innovative Geschäftsidee? Es existiert bereits ein erster Prototyp/Labormuster? Sie planen eine Teamgründung?

Dann bewerben Sie sich jetzt!

Wir bieten  ein Chemielabor der Sicherheitsstufe 1 an der Technischen Universität Berlin auf dem Campus Berlin Charlottenburg, mit Labor- und Analysearbeitsplätzen in Standardausstattung. Das Labor wird durch einen technischen Mitarbeiter betreut.  Begleitend unterstützen wir mit dem Start-up-Inkubationsprogramm des Centre for Entrepreneurship der Technischen Universität Berlin  zur Vorbereitung der Unternehmensgründung. In der StarTUp School erhalten Sie die Möglichkeit, an kostenlosen Workshops zu den Themen  Finanzierung, Recht und Marketing, teilzunehmen.

Interessiert?

Dann senden Sie uns ein kurzes Motivationsschreiben (max. 1 A4),  einen aktuellen One Pager zu Projekt- und Geschäftsidee,  Teamvorstellung und angebundene Forschungseinrichtung (max. 2 A4). Ansprechpartnerin ist  Nicole Ziesche, Tel.: 030 314-78579, ziesche@inkulab.de

Aktuelle Inkulab-Start ups

Nano-Join Nano-Join produziert und vertreibt ein neuartiges Verbindungsmaterial für die Hochleistungselektronik. Mit der zum  Patent angemeldeten Sinterpaste gelingt es Nano-Join die einfache Verarbeitung von Blei/Zinn-Loten mit den überlegenen physikalischen Eigenschaften von Silber in einem Produkt zu kombinieren. Verbindungsmaterialien dieser Qualität werden vor allem für die Elektronik im Motor eines Elektroautos oder im Generator eines Windkraftwerks benötigt.
GelTouch
Der Laborcontainer steht. Am 25. Januar 2017 wurde das INKULAB eingeweiht. Die ersten drei Gründerteams besichtigen ihren zukünftigen Arbeitsplatz. 

Gemeinsame Unterstützung für

erfolgreiche Forschungsvorhaben

Partner des Inkulab sind neben der IZBM GmbH (heute: WISTA-MANAGEMENT GMBH) die Technischen Universität Berlin mit dem Centre for Entrepreneurship  (CfE) und dem Exzellenzcluster UniCat mit folgenden Aufgaben: WISTA-MANAGEMENTGMBH: Projektleitung, Öffentlichkeitsarbeit, Vernetzung, Betreuung der Start-ups sowie die Prüfung der Ausweitung des Konzeptes auf andere Berliner Wissenschaftsstandorte CfE: Gründungssensibilisierung, Beratung und Betreuung der Start-ups bis zur Gründung UniCat: Chemische Innovationen und Gründungskonzepte, Planung, Bau und technische Betreuung des Labors, Wissenschaftliches Mentoring und Hochleistungsanalytik.
Mumura Die chemische Analyse von Reaktionslösungen ist in vielen produzierenden Branchen notwendig, um eine gleichbleibend hohe Qualität der Produkte sicherzustellen. Mumura bietet hierfür eine Analysemethode in Kombination mit einem Messgerät an. So lassen sich Prozessparameter innerhalb weniger Sekunden quantifizieren. Ausgewertete Daten können via Netzwerkverbindung kommuniziert und ggf. weiterverarbeitet werden. Die Netzwerkanbindung ermöglicht außerdem eine Analyse per Maus-Klick, per App oder automatisiert durch hinterlegte Routinen. Unser Produkt schont damit Ressourcen und ermöglicht neue Forschungsroutinen. Aufgrund der kompakten Bauweise lässt sich das Messgerät dabei problemlos transportieren und flexibel an verschiedenen Standorten einsetzen.
Arva Greentech GmbH Die Arva Greentech GmbH ist seit Anfang Mai in Berlin aktiv. Arva bietet als einziges Unternehmen ein Oxi- dationsverfahren an, das Kohlenwasserstoffverbin- dungen umweltfreundlich abbauen kann. Damit bietet Arva eine einzigartige Technologie für die großflächige Behandlung von ölverschmutzten Böden, Gleiskörpern und anderen kontaminierten Substraten. Eingesetzt werden dabei umweltfreundliche Chemikalien, die umweltneutrale Endprodukte hinterlassen. Zur Anwen- dung kommt das patentierte Verfahren unter anderem in Bahnanlagen, kontaminierten Böden und bei minera- lischen Abfällen. Vom Berliner Standort sollen Forschung & Entwicklung, Akquise, und die Durchführung von weiteren Projekten erfolgen.
POROSIL Das Team Porosil entwickelt und stellt hochwertige Materialien her, die nachhaltigere und effizientere Produktionsprozessen in der Chemie- und Pharmaindustrie ermöglichen. Von ihrer Anwendung in katalytischen Prozessen über die Abtrennung von Unreinigkeiten bis zur Rückgewinnung von wertvollen Chemikalien weisen diese Silika-basierten Materialien ein breites Anwendungsspektrum auf und sorgen bei etlichen chemischen Herstellungsprozessen für Kostensenkungen sowie eine Verminderung des ökologischen Fußabdrucks
Die Berliner Wirtschaft finanziert Projekte der beruflichen und akademischen Bildung und des Wissenstransfers sowie der Integration von Flüchtlingen in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt. INKULAB wurde in der ersten Förderperiode aus einer Vielzahl eingereichter Projektideen als eines der wirtschaftsgeförderten Bildungsprojekte ausgewählt.

Die Teams

aus dem

Jahr 2017